49 Wassermuehle 1920.jpg

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Stipsdorf


Das Mitglied der Gemeindevertretung Stipsdorf, Herr Jörg Beckmann, hat gemäß § 43 Absatz 1 Nr. 1 des Gemeinde- und Kreiswahlgesetzes (GKWG) aus persönlichen Gründen auf sein Mandat in der Gemeindevertretung Stipsdorf verzichtet.

Wenn eine gewählte Vertreterin oder ein gewählter Vertreter ihren/seinen Sitz in der Gemeindevertretung verliert, so rückt nach § 44 Absatz 1 GKWG der nächste Bewerber oder die nächste Bewerberin auf der Liste derjenigen politischen Partei oder Wählergruppe nach, für die der oder die Ausgeschiedene bei der Wahl angetreten ist.

Der nächste zu berücksichtigende Bewerber auf der Liste der „Kommunalen Wählergemeinschaft Stipsdorf“ (KWG Stipsdorf), ist Herr Jürgen Langkabel, Dorfstraße 16, 23795 Stipsdorf. Herr Langkabel wird somit gemäß § 44 Absatz 1 in Verbindung mit Absatz 3 GKWG als nachrückender Gemeindevertreter festgestellt.

Gegen diese Feststellung kann jeder Wahlberechtigte des Wahlgebietes Einspruch gemäß § 38 des Gemeinde- und Kreiswahlgesetzes einlegen. Der Einspruch ist binnen eines Monats nach Bekanntmachung der Feststellung schriftlich oder zur Niederschrift bei mir als Gemeindewahlleiterin über das Amt Trave-Land zu erheben.

Bad Segeberg, 02. Januar 2018
Der Gemeindewahlleiterin
gez. Anne Sarau

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.