Die Partnerschaft lebt


In der Zeit vom 26.07.-04.08.2019 besuchte eine 28 Personen starke Fahrenkruger Delegation, darunter 8 Jugendliche, ihre französische Partnergemeinde Aigre in der Charente. Darunter auch Klaus und Ingrid Funk, die seit 1983 die Partnerschaft leben und auch prägen.

Nach der Ankunft auf dem Marktplatz und der Verteilung auf die Familien folgte eine kurze Ruhephase und am Abend dann der offizielle Empfang beim Gemeinderat von Aigre im Rathaus von Villejesus durch die Bürgermeisterin Nadja Caillaud. Beide Gemeinden wurden Anfang des Jahres zusammengeführt.

Am Sonntag wurde die Delegation dann von der Feuerwehr Aigre empfangen. Hier wurden den vier mitgereisten Feuerwehrleuten und dem Rest der Gruppe die Fahrzeuge und Maschinen erläutert. Nach der Enthüllung einer Plakette vor der Eiche die vor 30 Jahren von der Gemeinde Fahrenkrug gepflanzt wurde überreichten die anwesenden Kameraden das Geschenk der Freiwilligen Feuerwehr Fahrenkrug – ein Fass Bier.

Am Montag führte die Reise zur Wassermühle nach Valence. Nach einer Einführung in die Funktion der Mühle durften dann alle persönlich für ihr Mittagessen sorgen. Unter fachkundiger Anleitung wurden so Baguette, Pizza, Brioche und Tarte eigenhändig hergestellt und verzehrt.

Das „Grüne Venedig“ Venice Verde stand am Dienstag auf dem Programm. Nach einem Mittagessen befuhren alle mit Paddelbooten die Kanäle und bestaunten die wunderschöne Landschaft. Wie zu erwarten beendeten nicht alle diese Tour mit trockenen Klamotten.

Der freie Mittwoch wurde dann zu Ausflügen nach La Rochelle, Angouleme oder zum Füße hochlegen und entspannen genutzt wurde. Am Abend folgte der Familienabend im Rathaus von Aigre, bei dem auch die obligatorischen Aufführungen nicht fehlen durften. Die Fahrenkruger brachten dann auch nach 30jähriger Vorbereitung das Stück „Der Baum“ auf die Bühne. Der Tag endete wieder einmal spät nach ausführlichen Gesprächen und viel Musik.

Cognac war das Ziel am Donnerstag. Hier wurde die Firma Gregoire besichtigt, die Weinerntemaschinen produziert und in die ganze Welt exportiert. Es folgten ein Besuch der Martell Stiftung und einer Fischfarm in Gensac la Pallue in der Forellen und Störe gezüchtet werden. Den Abschluss bildete eine Kaviarverprobung.

Der Freitag Vormittag brachte dann das Fahrenkruger Vogelschießen nach Aigre. Bei bekannten Spielen wie Dosenwerfen, Wasser marsch, Sandballwerfen und Wasserrutsche hatte eine Gruppe Kinder im Alter von 8-11 Jahren sichtlich Spaß. Eine Wiederholung ist also nicht ausgeschlossen.

Am Abend besuchte die Gruppe dann ein nationales Springreitturnier in Auge St. Medard. Hier wurde erstmalig der „Prix de Jumelage“, also der „Preis der Partnerschaft zwischen Aigre und         Fahrenkrug „ ausgetragen. Der Sieger erhielt einen von den Fahrenkrugern vorbereiteten Präsentkorb mit Spezialitäten wie Marzipan und Bier. Abgeschlossen wurde der Abend mit einem zünftigen Essen und einer Disco.

Am Samstag hieß es dann Abschied nehmen. Nach der Verabschiedung im Rathaus setzte sich der Bus gegen 15.30 Uhr in Richtung Fahreinkrug in Bewegung.

Fehlen durfte in dieser Woche auch das „Extra“ Programm für unsere Jugendlichen nicht. Sie hatten Spaß im Kletterpark, beim Paintball und beim E-Trottie fahren. Natürlich wurde auch privat viel gefeiert und gelacht.

Es war wieder einmal eine schöne und ereignisreiche Woche, die die Freundschaft zwischen beiden Gemeinden noch vertieft hat. Auch die „Frischlinge“ waren begeistert und sind unter Garantie auch beim nächsten Mal wieder dabei.

Wenn sich dann im Sommer 2021 die Bustüren für die französischen Freunde öffnen heißt es wieder für eine Woche – SHOWTIME

 

Sollte jetzt jemand Feuer gefangen haben und Interesse an unserer Partnerschaft haben,  kann sich an Christiane Wegner wenden oder die Termine unserer Treffen im „Uns Dörper“ nachlesen.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.