Feuerwehr Amt Trave Land.jpg

2019: Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren


Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Amt-Trave-Land

Vom 07.-10.06 haben die Jugendfeuerwehren Bühnsdorf, Goldenbek, Groß Rönnau und Weede ein Zeltlager, auf dem Sportplatz des SV Weede durchgeführt. Mit 35 Jugendlichen und 12 Ausbilder/innen startet das Zeltlager am Freitag gegen 18:30 Uhr.

Nach dem alle Zelte aufgebaut waren, wurde der Grill angeheizt  und das Abendbrot stand an. Nach einem guten Essen wurde geschillt. Von Anfang an haben sich die Kids untereinander sehr gut verstanden und miteinander Spiele durchgeführt.

Gegen 24:00 Uhr zog sich ein gewaltiges Gewitter zusammen, was uns veranlasste, aus Gründen der Sicherheit die Kids ins Sportlerheim zu evakuieren, dort verharrten wir ca. 2 Stunden. Bei der Rückkehr mussten wir leider feststellen, dass ein Zelt dem Regen nicht stand halten konnte, kurzerhand wurden die Kids auf die anderen Zelte verteilt, was für den Rest des Zeltlagers kein Problem darstellte.

Am Sonnabend wurde eine Lagerolympiade durchgeführt Spiele wie Magneto, Pingpong am Band, Stiefelweitwurf, Schlauchkegeln, Figur aus Feuerwehrarmaturen bauen und Seil durch Ärmel ziehen mussten die Kids absolvieren. Am Nachmittag wurde kurzerhand noch ein Turnier im Wikingerschach gespielt.

Gegen 23:00 Uhr wurde der Nachtmarsch, der zu jedem Zeltlager gehört, gestartet. Da die Nacht zuvor schon recht kurz für alle war, entschieden wir uns den Marsch doch kürzer zu halten, kaum waren alle Gruppen wieder im Lager trat auch sehr schnell Ruhe ein.

Am Sonntagvormittag wurde sich für das bevorstehende Brandmanöver ausgeruht. Um 14:30 Uhr trafen die Fahrzeuge der Feuerwehren  Schackendorf, Weede, Geschendorf, Bühnsdorf und das ELW 25-11-01 ein. Gegen 15:15 Uhr heulte die Sirene auf, wenn auch nur vom Handy. Schnell wurden die Fahrzeuge besetzt. Einsatzstichwort: Feuer in einer Stallung auf dem Hof von Frank Schuldte in Mielsdorf.

Die ersten Fahrzeuge am Einsatzort, abgesehen vom ELW, waren Schackendorf und Weede, die sofort damit begonnen haben die Wasseversorgung von den Klärteichen aufzubauen.

Dazu mussten ca. 5-600 m B-Schlauch verlegt werden. Bühnsdorf und Geschendorf wurden nachalamiert. Bühnsdorf wurde vom gegenüber liegenden Überflurhydrant gespeist und versorgte dann auch Geschendorf mit Wasser.6 Rohre wurden vorgenommen, 5 zur Brandbekämpfung und 1 für den Gebäudeschutz.Große Anforderungen wurden an die Gruppe gestellt, die in der verrauchten Stallung nach vermissten Personen suchen mussten. Zu guter Letzt wurde der Lüfter in Stellung gebracht.Es war ein erfolgreiches Brandmanöver, welches den Bildungsstand der Jugendfeuerwehrmitglieder aufzeigte.

Den Sonntag ließen wir dann mit Lagerfeuer und Stockbrot ausklingen.

Montagmorgen stand dann die Abreise an.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der Feuerwehren Schackendorf, Weede, Geschendorf und der Besatzung vom ELW.

Dank gilt auch dem DRK Ortsverein Bad Segeberg e.V., die uns Samstag und Sonntag mit einem leckeren Mittagessen versorgt haben, dem SV Weede für die Nutzung des Sportlerheims und dem „Zeltplatz“ , bei allen die mitgemacht haben.

Ein Dank gilt aber auch Jugendwartin Jasmin Krause JF Weede, sie hat den Hauptteil der Organisation übernommen.

Text : JW Claus Möckelmann JF Bühnsdorf