49 Wassermuehle 1920.jpg

Nehms

Kreis Segeberg
Wappen
Nehms-Wappen.png

Wappenbeschreibung:

In Gold über drei blauen Wellenbalken eine grüne bewurzelte Buche.

Entwurfsautor:
Hans Frieder Kühne, Barsbüttel
Wappengenehmigung/ -annahme: 21.04.1992

Historische Begründung:

Das Wappen der Gemeinde Nehms, die aus dem gleichnamigen Dorf und den 1928 eingegliederten ehemaligen Gutsbezirken Muggesfelde und Grönwohld besteht, ist ausschließlich auf die Wiedergabe der natürlichen Umgebung des Ortes abgestellt. Diese ist geprägt durch reiche Bestände an Buchenwäldern. Stellvertretend für die reizvollen Waldgebieten weist die Buche im Wappen auf den landschaftlichen Reichtum der Gemeinde im allgemeinen hin. Ihn erhöhen die drei Wasserflächen des Nehmser, des Muggesfelder und des Blunker Sees, die als Fischgewässer in der Vergangenheit von großem Nutzen waren und im Wappen durch die drei Wellenbalken wiedergegeben werden. Die goldene Schildfarbe mag mit ihrem Hinweis auf reife Kornfelder die Agrarlandschaft vertreten in einer Gemeinde, in der bis heute die Landwirtschaft eine wichtige Lebensgrundlage geblieben ist.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.